Ihr Oldenburger Münsterland Shop

Abtei St. Scholastika, Burg Dinklage
45,00 € *
ggf. zzgl. Versand

High Quality Content by WIKIPEDIA articles! Das Kloster Burg Dinklage (Abtei St. Scholastika, Burg Dinklage) ist eine Abtei der Benediktinerinnen in Dinklage, Landkreis Vechta, im Oldenburger Münsterland (Niedersachsen). Die Abtei ist benannt nach der katholischen Heiligen Scholastika, Schwester des heiligen Benedikt von Nursia. Das Ordenshaus befindet sich in der Burg Dinklage, einer Wasserburg aus dem Besitz der westfälischen Adelsfamilie von Galen. In der Burg wurde der Bischof von Münster und Kardinal Clemens August Graf von Galen (1878-1946) geboren, der am 9. Oktober 2005 von Papst Benedikt XVI. selig gesprochen wurde.

Anbieter: Dodax
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Journey through Lower Saxony
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieser Band ist in englischer Sprache erschienen! Niedersachsen als zweitgrößtes deutsches Bundesland bietet unterschiedlichste Landschaften von der Nordsee mit den Ostfriesischen Inseln bis Ostfriesland, das Emsland an der holländischen Grenze, das Oldenburger Münsterland, die Lüneburger Heide, das Braunschweigerland und Weserbergland bis hin zum Mittelgebirge des Harz - geprägt von den Flüssen Ems, Weser, Aller und Elbe.Die reiche und weit zurückreichende Geschichte dse Landstrichs spiegelt sich unter anderem in zahlreichen Hünengräbern, dem mittelalterlichen Braunschweiger Dom, den vielen Bauten der Weserrenaissance, den Barockanlagen der Herrenhäuser Gärten und den Häusern des Klassizismus und Rokoko in Osnabrück. Neben kulturellen, traditionellen und landschaftlichen Reizen präsentiert sich Niedersachsen auch als erfolgreicher Wirtschaftsstandort mit mehreren Automobilwerken im Raum Hannover, Braunschweig, Wolfsburg. Außerhalb der großen Städte werden noch alte Traditionen gepflegt, Märchen und Sagen erzählen von der Rattenfängerschaft Hameln und den Hexen im Harz.Über 215 Bilder zeigen Niedersachsen in all seinen Facetten. Vier Specials berichten über den besonderen Landstrich Ostfriesland, die Künstlerkolonie Worpswede, die Lüneburger Heide samt ihrere Heideschnucken sowie über ein bedeutendes Stück Automobilgeschichte.REISE DURCH ... ist eine Bildband-Reihe professionell fotografiert von renommierten Reisefotografen - - - Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten - - - Kultur und Traditionen - - - Kenntnisreiche Texte - - - Ausführliche Bildunterschriften - - - Farbige Übersichtskarte - - - Detailliertes Register.

Anbieter: Dodax
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Pfarrer, Kirche und ländliche Gemeinschaft
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch untersucht die Entwicklung vom mittelalterlichen zum tridentinischen Klerus und das Spannungverhältnis von innerer Kirchenbildung und ländlicher Gemeinde. Die Einwohner waren zum einen Objekte kirchlicher Seelsorge, konstituierten sich aber auch als Genossenschaft mit geistlichen und weltlichen Bedürfnissen. Verlief die Entwicklung im 16. Jahrhundert noch in spätmittelalterlichen Bahnen, führte der späte Beginn der katholischen Konfessionalisierung zu einem Siegeszug der tridentinischen Gemeinde und des modernen geistlichen Fachbeamten. Infolge der engen kirchlich-staatlichen Verbindungen zum Fürstbistum Münster definiert sich das Oldenburger Münsterland bis heute als katholische Enklave im evangelischen Niedersachsen.

Anbieter: Dodax
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Buch - Bastie
12,80 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Was ärgert Bastie sich doch oft über sich und sein komisches Gefühl im Bauch! Nie kann er so mutig sein wie sein Zwillingsbruder Olaf und dessen Freunde, die mit ihren Fahrrädern oft Mutproben machen und überhaupt so cool sind. Bastie aber kann sich in unangenehmen Situationen einfach nie überwinden. Sein Papa und seine Oma erklären ihm, dass es der innere Schweinehund ist, der ihn vor dummen und gefährlichen Aktionen warnt. Eines Tages verschwindet bei seiner besten Freundin Marie und ihrer herzlich-lustigen Familie nebenan das Meerschweinchen im Garten der gruseligen und unbeliebten Familie Hinkelstein, wo sich niemand hin traut - wirklich niemand. Aber weil Marie so traurig ist über den Verlust ihres Meerschweinchens, will Bastie es unbedingt zurückholen und seinen inneren Schweinehund besiegen. Ob die unbeliebten Hinkelsteins wirklich so gruselig und böse sind, wie alle behaupten?Ein Roman für Kinder, der mit Witz und viel Liebe zeigt, dass man alles schaffen kann, wenn man nur an sich glaubt. Verspürt man aber ein komisches Gefühl im Bauch, schützt einen dieses vor Dummheiten - man sollte besser darauf hören, als sich von irgendwem zu etwas überreden zu lassen, was man nicht will.Fangmann, SabrinaSabrina Fangmann wurde in den 80er Jahren in Friesoythe geboren. Sie lebt im Oldenburger Münsterland mit ihrer großen Familie auf einem Bauernhof, wo sie arbeitet und ihre wunderbaren Kinderbücher kreiert.

Anbieter: myToys
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Vechta
15,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Landkreis Vechta präsentiert mit seinen überwiegend ländlich geprägten Strukturen eine abwechslungsreiche Region voller liebenswerte Details. Die Städte und Gemeinden sind reich an Kultur und altem Brauchtum, Zeugnissen der Frühgeschichte, stimmungsvollen Moorlandschaften, urigen Wasserburgen und Gutshöfen, alten Wassermühlen und Naturdenkmälern. Die viel befahrene, moderne Autobahn A1 kreuzt hier das alte Oldenburger Münsterland, das längst in der Neuzeit angekommen ist. Aber die meisten Autofahrerinnen und Fahrer wissen gar nicht, was ihnen hier entgeht, wenn sie nur kurzen Halt in der Raststätte Dammer Berge machen. Da sind die Pferdehochburg Vechta, die großen Landschaftsparks mit attraktiven Ausflugszielen, stille Dörfer mit schönen Fachwerk-Höfen, liebevoll gestaltete Museen mit regionaler Kulturgeschichte. Der Autor Jürgen Woltmann hat im Landkreis Vechta viele interessante Motive aufgespürt und in seinen Bildern und Texten festgehalten.

Anbieter: buecher
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Jan Kardel un siene Bande
16,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die spannende Geschichte um "Jan Kardel" ist bis heute auf dem Hümmling und im Oldenburger Münsterland unvergessen. Jan Kardel und seine Sippe leben von dreistem Raub und Diebstahl; wohin sie kommen, verbreiten sie Angst und Schrecken. Die Leute in Lindern, Werlte und den umliegenden Bauerschaften wagen längst nicht mehr, der Bande entgegenzutreten, bis eines Tages der Reuwenbur aus Auen mit ihnen zu tun bekommt. Der junge Bauer ist aber nicht mehr willens, sich abzufinden. Er beschließt, es mit Jan- Kardel und seiner Bande aufzunehmen. Bernhard Köster verfasste "Jan Kardel un siene Bande" 1920 als plattdeutschen Roman. Spätere Veröffentlichungen boten nur noch eine sprachlich ärmere hochdeutsche Fassung. Die vorliegende Ausgabe zeichnet sich dadurch aus, dass sie den plattdeutschen Originaltext nach über 80 Jahren erstmals wieder einem breiten Publikum zugänglich macht.

Anbieter: buecher
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Kleinbahnreise durch die Kreise Vechta und Clop...
36,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Nicht nur im Emsland, auch im Oldenburger Münsterland gab es einst zwei Kleinbahnen mit dem Namen "Pingel-Anton". In den Jahren 1900-03 eröffnete der Cloppenburger Kleinbahnverein in drei Etappen eine windungsreiche, gut 29,2 km lange Bahnlinie mit 750 mm Spurweite vom Cloppenburger Staatsbahnhof über Lastrup und Lindern bis an die Landesgrenze vor Werlte. Während für den Reiseverkehr drei Personen- und zwei Gepäckwagen genügten (1938 kam ein Wismarer Schienenbus hinzu), standen bis zu 46 vierachsige Güterwagen bereit. Befördert wurden vorwiegend Düngemittel, Getreide, Vieh, Kartoffeln, Holz, Brennstoffe und Ziegelprodukte. Für den Umschlag standen in den zwölf Bahnhöfen und Haltestellen jeweils Nebengleise, Ladestraßen, Laderampen und Güterschuppen zur Verfügung. Betreut wurden die Stationen in der Regel von Bahnagenten, die sich um ihre Gastwirtschaft und daneben um den Fahrkartenverkauf, die Abfertigung der Wagenladungen, des Stück- und Expreßguts und um das Verwiegen des Schlachtviehs kümmerten. Mit einem Eisenbahner besetzt war lediglich der Cloppenburger Kleinbahnhof, dem mit Lok- und Wagenschuppen ausgestatteten Betriebsmittelpunkt. Hier waren auch die drei (ab 1948 vier) kleinen Lokomotiven beheimatet.Der Wunsch, die 2 km große Lücke - das "Werlter Loch" - zwischen dem Bahnhof Landesgrenze und dem Endbahnhof Werlte der Hümmlinger Kreisbahn zu schließen, begleitete die Kleinbahn zeitlebens. Etliche Projekte wurden ent- und wieder verworfen, bis die Cloppenburger Kreisbahn im Oktober 1950 den Personenverkehr auf die Straße verlagerte und einen Autobus durchgehend bis Werlte einsetzte. Immer tiefer fuhr sie in die roten Zahlen, so daß im April 1953 auch der Güterverkehr aufgegeben werden mußte. Noch bis Oktober 1958 wurden die Stationen mit Straßenrollern der Bundesbahn bedient, dann war der "Pingel-Anton" endgültig Geschichte.Kurz vor Beginn des 1. Weltkriegs nahm der Bahnverband Cloppenburg-Vechta im Frühjahr 1914 eine regelspurige Kleinbahn von Vechta über Bakum, Cappeln und Emstek nach Cloppenburg in Betrieb. Neben dem Güterverkehr, der maßgeblich von der Landwirtschaft profitierte, war ebenso der Personenverkehr bedeutsam, wie der umfangreiche Reisezugwagenpark zeigt. Die Ladestraßen der durch Wirtsleute als Bahnagenten betreuten Stationen waren gleichermaßen "Ladenstraßen", denn an den Lagerschuppen des Landhandels spielte sich das Hauptgeschäftsleben des Dorfes ab. Die meisten Fahrpläne wiesen drei Zugpaare täglich auf, allerdings fuhren die Züge gemischt, so daß der Fahrgast aufgrund der langen Rangieraufenthalte bis zu 2 Std. für die 27,6 lange Strecke benötigte. In den 20er Jahren versuchte der Bahnverband, den Reiseverkehr durch einen altwürttembergischen Dampftriebwagen attraktiver zu gestalten, aber das außergewöhnliche Fahrzeug bewährte sich nicht. Die Hauptlast des Zugverkehrs trugen fast über die ganze Betriebszeit hinweg zwei C-Kuppler von Hanomag, während einige gebraucht beschaffte B-Kuppler nur zur Reserve standen.Nachdem die Kleinbahn kurz nach dem 2. Weltkrieg wiederum Höchstleistungen erbracht hatte, ging es um Sein oder Nichtsein. Mit der Übertragung der Betriebsführung an die DB im September 1949 begannen drastische Sparmaßnahmen. Der Personalbestand wurde rigoros reduziert, im Dezember 1950 endete der sonn- und feiertägliche Betrieb und im Oktober 1952 auch der übrige Personenverkehr. Der werktägliche Güterzug führte weiterhin einen Personenwagen mit, so daß die Kleinbahn bis zuletzt im Kursbuch stand. Die Inbetriebnahme einer Diesellok im Oktober 1961 sowie die erfreulichen Bilanzen ließen Hoffnungen auf einen dauerhaften Weiterbestand der Kleinbahn aufkeimen, doch im September 1965 versetzte der Autobahnbau auch diesem "Pingel-Anton" den Dolchstoß.

Anbieter: Dodax
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Entdecken Sie das Oldenburger Münsterland - Fam...
159,98 € *
ggf. zzgl. Versand

Herzlich willkommen im 3* Hotel & Restaurant Kruse zum Hollotal Bereits im Jahr 1957 begannen Gretchen und Walter Kruse mit dem bau Ihres Wohn und Geschäftshauses. Heute, eine Generation später und nach zahlreichen Erweiterungen, ist das 3* Hotel & Restaurant Kruse zum Hollotal ein stattliches kleines Hotel mit eigenem Restaurant, Veranstaltungsräumen und 11 gemütlichen Zimmern. Bei Ihrem Aufenthalt schlafen Sie im gemütlichen Doppelzimmer mit Fernseher, Schreibtisch, inkludierter W-LAN Nutzung und eigenem Badezimmer mit Föhn. Lassen Sie sich morgens am Frühstücksbuffet kulinarisch verwöhnen und starten Sie mit einer guten Grundlage in den Tag. Sollte im Laufe des Tages der Magen Knurren serviert das hauseigene Restaurant leckere saisonale Speisen zu guten Preisen. Mit Ihrem Animod-Gutschein parken Sie Ihr Auto bequem auf dem Hotelparkplatz (nach Verfügbarkeit) und auch für mitgebrachte Fahrräder oder Motorräder verfügt das Hotel über gesicherte Unterstellplätze.  Ihr Kurzurlaub im Oldenburger Münsterland Das 3* Hotel & Restaurant Kruse zum Hollotal liegt idyllisch im südlichen Oldenburger Münsterland, etwa 30 km nördlich von Osnabrück. Die Region ist eine der wirtschaftsstärksten Deutschlands und lockt gleichzeitig mit traumhafter Natur für Erholungsurlauber. Grüne Felder und gut ausgebaute Wege sind ideal für Fahrradfahrer. Der kleine Ort Neuenkirchen-Vörden befindet sich gleich zwischen zwei Seen: Der kleinere Alfsee ist in 30 Fahrrad- oder 10 Autominuten erreichbar und bietet neben Bademöglichkeiten auch eine Wasserskianlage. Der größere Dümmer See (12,4 km²) ist etwa 25 km vom Hotel entfernt und Niedersachsens zweitgrößter Binnensee. 

Anbieter: Animod
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Vechta (District)
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

High Quality Content by WIKIPEDIA articles! Vechta in Lower Saxony, Germany. It is bounded by (from the north and clockwise) the districts of Oldenburg, Diepholz, Osnabrück and Cloppenburg. In the 13th century the region was acquired by the bishop of Münster and became a part of his clerical state. When the clerical states of Germany were dissolved in 1803, Vechta was given to Oldenburg, while clerically still belonging to Münster, hence the name Oldenburger Münsterland is also used for the region (together with Cloppenburg district). The present district was established in 1945 and became a part of the newly founded state of Lower Saxony.

Anbieter: Dodax
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Erholung im schönen Oldenburger Münsterland ink...
159,98 € *
ggf. zzgl. Versand

Willkommen im Hotel Restaurant Bürgerklause vor den Toren des Oldenburger Münsterlandes Lassen Sie sich in diesem familiär geführten Hotel und Restaurant verwöhnen und erleben Sie ein Ambiente voller Harmonie und Geborgenheit. Sie wohnen in einem der 21 Komfortzimmer, zentral im ruhigen Ortskern von Garrel vor den Toren des Oldenburger Münsterlandes - stadtnah und doch im Grünen. Das Zimmer ist mit Satelliten Flat-TV, Telefon, Radiowecker, Safe, Ganzkörperspiegel und kostenfreiem W-LAN ausgestattet. Im Bad finden Sie neben Dusche und Föhn auch noch Kosmetikprodukte. Im Restaurant mit Wintergartenflair verwöhnt Sie der Küchenchef mit saisonalen, kulinarischen Genüssen aller Art. Tag für Tag werden für Sie phantasievoll typische Spezialitäten der Region mit internationalen Gerichten verbunden. Ausflugsmöglichkeiten im Oldenburger Münsterland Entdecken Sie die Natur des Oldenburger Münsterlands mit dem Fahrrad oder zu Fuß und lassen Sie sich von der Schönheit der niedersächsischen Region überzeugen. Abenteuerlustige können beispielsweise auf der 3-Seen-Route ganze 260 km hinter sich legen und dabei die vielseitige Landschaft genießen. Auch zum Reiten und Motorradfahren eignet sich die Gegend hervorragend. Zahlreiche Seen, Flüssen und Kanäle laden außerdem zum Baden & Angeln ein. Und: Rund um Garrel lässt sich hervorragend golfen! Auch für Kinder bietet das Oldenburger Münsterland ein breites Angebotsspektrum. Besuchen Sie den Tierpark Thüle, nur 6 km vom Hotel entfernt: Mitten im Erholungsgebiet Thülsfelder Talsperre liegt der Tier- und Freizeitpark mit Fahrgeschäften, Spielgeräten sowie über 120 Tierarten. Im Kletterwald Nord mit Waldseilgarten kommen Abenteurer auf Ihre Kosten. Im Molli-Bär in Molbergen erwartet Sie ein Spielpark für alle kleinen und großen Besucher mit Trampolinen, Rutschen, Bälle-Becken und und und. Im Museumsdorf Cloppenburg erleben Sie eine Reise in die Vergangenheit. 

Anbieter: Animod
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
ADFC-Regionalkarte Osnabrücker Land /Oldenburge...
8,95 € *
ggf. zzgl. Versand

ADFC-Regionalkarte Osnabrücker Land /Oldenburger Münsterland mit Tagestouren-Vorschlägen 1:75.000 ab 8.95 € als Blätter und Karten: Hrsg. : Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V. (ADFC). 3. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Reise, Karten & Pläne, Deutschland,

Anbieter: hugendubel
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Fußballgeschichten aus dem OLDENBURGER MÜNSTERLAND
11,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Oldenburger Münsterland ist eine "fußballverrückte" Region, die auf bewegte Jahrzehnte zurückblicken kann. Erinnern Sie sich noch einmal an prägende Figuren wie Bruno Ebel, Lori Ulpts oder den Steinfelder Theo Schönhöft. Geraten Sie ins Schwärmen, wenn zum Beispiel an das Gastspiel 1968 von West Ham United um Superstar Bobby Moore in Cloppenburg zurückerinnert wird. Längst vergangene Zeiten, die so manch schöne Anekdote zu Tage fördern.10000 Zuschauer sahen in Cloppenburg Kuzorra und Co. und Borussia Dortmund spielte gegen Viktoria Reekenfeld.Autor Tönnies erinnert an Zeiten, wo man noch mit Butter und Speck einen prominenten Trainer verpflichten konnte und die lokalen Fußballgrößen noch populärer waren als Nationalspieler.Er erzählt von Kreis-, Verbands- und Landesligisten, so zum Beispiel vom BW Ramsloh, der es schaffte, zu einem Freundschaftsspiel gegen eine Amateurmannschaft aus Wales 2000 Zuschauer zu locken, von Siegfried Ellmann, dem "Torwandkiller aus Ostfriesland"und wie ein VW Käfer bei Falke Steinfeld zum Mannschaftsbus wurde. Und, und, und.

Anbieter: buecher
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot

Stöbern Sie durch unser Sortiment


Alle Angebote

Eine Auswahl unserer Shops

Häufig gesucht